Kurze Review + Bilder + Video’s von der Campus Invasion 2010

Gestern war es mal wieder soweit! Bereit’s zum zweiten mal in Göttingen ansässig, präsentierte sich die diesjährige Campus Invasion als besonders schwitzig! Nicht nur wegen dem supertollen und abwechslungsreichen Line-Up. Nein, wie kann es anders sein, natürlich auch wegen der momentan absolut unerträglichen Hitze, die ganz Deutschland schwer zu schaffen macht! Aber uns war das doch relativ egal! Wir wollten feiern! Und mit uns 8000 weitere Fans. Und das konnten wir definitiv auch! Die Stimmung war super und auch die Location hat mir supergut gefallen! Da ich dieses Jahr vom „Campusentjungfert wurde, war ich natürlich besonders aufgeregt! Peinlicherweise muss ich gestehen, das ich die erste Band, Frida Gold, leider verpasst habe! Nehmt’s mir nicht übel Jungs & Mädels! Dafür beschallten mich beim eintreten in den Göttinger Sportpark die fiesen Electropopsound’s der Berliner Bonaparte Boy’s welche mal wieder eine total abgespacede und freakige Bühnenshow hinlegten, die die Hitzewallungen um uns herum kurzzeitig vergessen liesen. Leider viel zu kurz, meiner Meinung nach! Als nächster Act bespielte Jennifer Rostock die Bühne in der wunderschönen Göttinger Nachmittagssonne und ich kann es nur immer wieder sagen! Die Sängerin ist total heiß! Der Schweiß lief mir quasi am Stück die Stirn herunter & das lag echt nicht nur an der Sonne. Desweiteren spielten Madsen, welche ich auch zum ersten mal Live gesehen habe und sehr positiv überrascht war, da auf der Energie die Menschlichkeit und vor allem Power der Band förmlich zu spüren war! Mit Unheilig und Airbourne hatte ich mich vorher nicht wirklich beschäftigt, bei Unheilig muss ich sagen, berechtigt, da diese Musik mich absolut überhaupt nicht reizt, mir fast vorkam wie ein harmloser Rammstein Abklatsch, noch dazu schlecht! Airbourne hingegen traten voller Energie auf die Bühne und spielten ihre Songs runter! Keinen kannte ich, doch kam mir die Band trotzdem verdammt bekannt vor! Ja, wer von euch die Jungs kennt, wird sicherlich wissen was ich meine! Man erkennt viele Paralellen zu AC/DC. Das gute an Airbourne dabei ist aber, das es keinesfalls ein billger Abklatsch ist, sowie eben Unheilig für mich, nein, die Jungs haben defintiv ihren eigenen Stil gewahrt und wissen wie man Party macht! Mein Lieblingszitat vom gestrigen Tag stammt vom Sänger von Airbourne:“ Do you know what a circle pit is?“. Im Großen und Ganzen war es ein sehr gelungener Tag für mich und den Rest der Besucher sicherlich auch! Die Location war top, es gab nach anfänglichen Problemen ausreichend Getränke und Essen, und man konnte sich auch einfach mal gemütlich hinlegen und abschalten und einfach nur lauschen! Das ganze wurde dann stimmunsmässi nochmal durch den Deutschlandsieg aufgepeppt, als Amy McDonald diesen gelungenen Abend mit ihren Countrypop Balladen abschloss. Danke MTV, danke Göttingen! Nächstes Jahr bin ich wieder dabei!

Hier findet ihr aufjedenfall die ersten Foto’s von der MTV Campus Invasion 2010 in Göttingen.




Eine Antwort zu “Kurze Review + Bilder + Video’s von der Campus Invasion 2010

  1. WOW wie geil!
    Schade das ich nciht dabei war….

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s